Ananas Chili und Koriander Chutney
Sweet & Hot, Hot, Hot….
Das Schlimmste, wenn man die frischen Chili geschnitten hat und sich das Auge fasst! Wieso mache ich das immer wieder? Dieses Mal hat es mindestens 3 Stunden gedauert bis es wieder gut war…. Der Lohn ist eines meiner Lieblings Chili weil es in allen Schärfegrade einfach wundervoll ist. Die Ananas ist zwar keine saisonal und lokale Frucht, wird aber auf manchen Großmärkte in dieser Zait, da schon etwas angeschlagen sehr preiswert verkauft und ich befürchte sie werden sonst nur einfach weggeschmissen. 1,- EUR habe ich für zwei bezahlt. Wahrscheinlich werde diese Früchte grün gekauft hinterlassen, dann ihren Co2 Foodprint und anschließend weggeschmissen. Die Gewürze Chili, Karkuma, Zimt und Koriander machen etwas Tolles daraus.
Es schmeckt wundervoll zu Sandwiches und Hühnchen oder zu einem Reisgericht.
⦁ 1 TL Kurkuma
⦁ 1 TL Zimt
⦁ 1 TL Curry
⦁ 1 TL Ingwer
⦁ 2 kleingeschnittene rote Chilis
⦁ 1/4 TL Salz
⦁ 250 g brauner Zucker
⦁ 1 kleine Zwiebel, geschält und fein gehackt
⦁ 500-750g g Ananasfruchtfleisch, klein gewürfelt 
⦁ 150 ml Wasser
⦁ 50 EL Apfelessig
⦁ 1 Bund Koriander

1 EL neutrales Öl in der Pfanne erhitzen. Kurkuma, Zimt, Curry, Ingwer, Salz, Zwiebel und Ingwer hinzufügen und unter Rühren 1–2 Minuten leicht anbraten. Ananas hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten. Zucker hinzufügen. Mit Wasser und Apfelessig ablöschen. Chilis ebenfalls hinzufügen.
Die Hitze reduzieren und ca. 30 Minuten bei geschlossenem Deckel leise köcheln lassen. Zwischendurch kontrollieren, dass noch genügend Wasser im Topf ist, ansonsten etwas Wasser hinzufügen. Am Ende der Kochzeit das gut gehackte Bund Koriander hinzufügen.
Das Chutney direkt servieren oder in ein sauberes Glas abfüllen, im Kühlschrank aufbewahren. 
Wow ! Kosten 4,- EUR, 6 Gläser (100ml)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.